Das Wandern der Souveränität

(Länge 2:22)

Das "Friedrich-Theorem"beschreibt Europa als logische Folge einer Entwicklung die seit den Anfängen der Gesellschaft fortdauert. Wenn Probleme über die Grenzen hinaus wachsen, entsteht eine übergeordnete politische Ebene. Die Finanzkrise zeigt, dass es in einigen Bereichen sogar globaler Entscheidungen bedarf.

schliessen

Zwölf goldene Sterne auf blauem Grund

(Länge 1:42)

Der europäische Sternenkranz hat seinen Ursprung in Bayern. Unter Federführung von Ingo Friedrich stellten 18 Abgeordnete des Europäischen Parlaments am 31. Oktober 1979 den Antrag „über die Schaffung einer Europa-Fahne für die Europäische Gemeinschaft.“ Ingo Friedrich schlug dafür das bis dahin vom Europarat verwendete Flaggenmotiv mit zwölf goldenen Sternen auf blauem Grund vor. Seitdem ist die Flagge das offizielle Symbol der Europäischen Union und hat sich inzwischen weltweit als Markenzeichen für das größte und erfolgreichste Friedensprojekt der Geschichte etabliert.

schliessen

30 Jahre Europäisches Parlament

(Länge 1:46)

Ingo Friedrich zog bei der ersten Direktwahl 1979 in das Europäische Parlament ein und vertritt dort seitdem die CSU. In den vergangen 30 Jahren hat sich viel verändert: das Europäische Parlament wurde vom kleinen Pflänzchen zum großen Baum. Gerade in den großen politischen Fragen ist es gelungen, die Visionen zu verwirklichen, allerdings fehlt noch immer die Akzeptanz und Faszination bei den Bürgern für das Projekt Europa. Dies zu beheben, ist eine der großen Herausforderungen, die es nun zu bewältigen gilt.

schliessen

Was bedeutet Subsidiarität in Europa

(Länge 2:08)

Durch die Überwindung der Grenzen kommen neue Herausforderungen auf die Menschen zu. Themen wie Klimaschutz, Asylfragen oder Kartellkontrolle lassen sich national nicht mehr regeln. Hier ist Europa gefragt. Dennoch fordert Ingo Friedrich die Einhaltung des Subsidiaritätsprinzips: Dort wo besser regional oder national entschieden werden kann, darf sich Europa nicht einmischen.

schliessen

Politik mit Augenmaß

(Länge 1:24)

Unter den Bürgern Europas herrscht oft Verärgerung über Europa – und das obwohl die großen Herausforderungen alle sehr gut bewältigt wurden: wir haben in Europa Frieden und Stabilität, offene Grenzen und eine gemeinsame Währung. Ingo Friedrich erklärt die Ursache der überbordenden Bürokratie aus Brüssel und fordert von den Europäischen Institutionen eine Politik mit Augenmaß zu betreiben.

schliessen
Bühringerstraße 12  ·  D-91710 Gunzenhausen  ·  Tel.: 0049-9831-8373  ·  Fax: 0049-9831-4330  ·  E-Mail: kontakt@ingo-friedrich.de